• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Facebook Beacons, gibt´s auch schon

Auch Facebook führt erste Schritte mit Beacons durch - bei uns relativ unbekannt, letztendlich aber nicht überraschend.

Schon 2015 hat Facebook mit ersten Auslieferungen von Facebook Beacons in den USA begonnen. Facebook verwendet dafür eigene Beacons.
Unternehmen mit einem fixen Standort können damit Ihre Services zusätzlich bewerben.

Wie kommt man zu einem Facebook Beacon? 

  • Man kann sich für einen Beacon vormerken lassen.

Was braucht man um die Signale des Facebook beacons zu empfangen?

  • ein iPhone
  • Bluetooth muss natürlich aufgedreht sein
  • die aktuelle Facebook App
  • aktivierte Location Services für Facebook
  • Place Tips / Ortstipps im News Feed müssen aktiviert sein

Was hat Facebook davon?

  • durch Verwendung von Beacons kann die reale Welt mit der virtuellen Facebook Welt verknüpft werden - gilt natürlich auch in diesem Fall ;-)
  • Facebook bekommt genaue, ergänzende Standortinformationen
  • letztendlich kann dadurch Werbung wesentlich genauer für den jeweiligen Standort und die Person geliefert werden - davon lebt Facebook.

Was hat der Geschäftspartner von Facebook davon?

  • ermöglicht eine direkte Information an potentielle Kunden die in der Nähe des Standortes sind

Was hat der User davon?

  • Chance auf aktuelle Infos was es in der Umgebung gibt - die Gefahr ist wie immer: was passiert wenn zu viel Info kommt

Ursprünglich war das Service ein Opt-Out Service, aktuell ist es anscheinend ein Opt-In Service - entsprechende Proteste haben die Meinungsänderung bewirkt.

Ergänzende Infos bekommt man auf einer extra Facebook Seite.

Bild © Facebook


© 2017. All Rights Reserved.